Hinweise zum Datenschutz

How-To ฿itcoin: Meine Must-Have-Tools

11 Minuten

Du überlegst Bitcoin zu kaufen aber weißt nicht wo Du anfangen sollst? Mit dieser Schritt- für- Schritt- Anleitung lernst Du wo man Bitcoin und Altcoins kostengünstig kaufen und verkaufen kann, mit welcher Wallet Du diese sicher verwahren kannst und wie du hilfreiche News zu Bitcoin & Co. erhältst. Solltest du die Bitcoin Basics aus Episode 1 noch nicht kennen, empfehle ich dir damit zu beginnen!

FAQ

Wie kann man Bitcoins sicher aufbewahren?

  • Bevor du Bitcoins kaufen oder verkaufen kannst, benötigst du einen Ort, an welchem du die Bitcoins bzw. den Privaten Schlüssel zu deiner öffentlichen Adresse aufbewahren kannst. Genau das leistet eine Wallet - eine digitale Brieftasche. Sie ermöglicht es dir deine eigene Bank zu sein. Mit dieser kann man Bitcoins senden und mit der öffentlichen Adresse empfangen, Adressen generieren und u.a. als QR-Code anzeigen lassen oder die Transaktionshistorie betrachten. Daneben haben manche Wallets zusätzliche Funktionen (s.u.).
    Bei der empfohlenen Auswahl habe ich besonders darauf geachtet, dass der Quellcode einer Wallet nicht proprietär, sondern open source ist, die Privaten Schlüssel lokal gespeichert werden und ein möglichst optimales Verhältnis von Sicherheit und Usability besteht. Grundsätzlich sollte man den Privaten Schlüssel geheim halten und für jede Transaktion eine neue öffentliche Adresse generieren. Bei den meisten Wallets muss und sollte man sich anfangs die angezeigte mnemonische Wortfolge notieren, welche zur Wiederherstellung der Wallet verwendet wird. Ein Backup der Wallet kann auch nicht schaden! Besonders bei höheren Beträgen sollte man außerdem mehrere Bestätigungen warten, bis man diese akzeptiert (Einstellungen). Natürlich müssen auch die Geräte, mit welchen man die Wallet betreibt entsprechend geschützt sein. Ansonsten empfiehlt es sich die Hinweise des Anbieters zu lesen und alles up to date zu halten. Dir sollte bewusst sein, dass Transaktionen von Bitcoin, die dem Netzwerk via Broadcast zugeführt worden sind, unumkehrbar sind.

Welche Wallet sollte man verwenden?

  • Da mehrere Wallet Typen für unterschiedliche Zwecke benutzt werden können, habe ich diese im Folgenden aufgeführt und jeweils einen empfehlenswerten Vertreter verlinkt.

    HARDWARE WALLET
    Eine Hardware Wallet verwahrt die Privaten Schlüssel offline, weshalb dieser Typ (Cold Storage) besonders sicher ist. Empfehlenswert ist der Ledger Nano S. Ledger Apps sind im Chrome Web Store downloadbar und dienen als Benutzeröberfläche. Aber auch Software Wallets wie Electrum können dazu verwendet werden. Via USB wird der Ledger Nano S mit dem PC verbunden. Die Hardware Wallet unterstützt einige Altcoins und alle wesentlichen Bitcoin Forks. Momentan kostet der Ledger Nano S 69.60 EUR. Ich selbst benutze ihn und bin sehr zufrieden.
    Weblink: ledgerwallet.com

    PAPER WALLET
    Die kostenfreie Alternative zu einer Hardware Wallet ist ein Paper Wallet. Das Paper Wallet ist letztlich ein Ausdruck der öffentlichen Adresse und des Privaten Schlüssels. Allerdings lässt sich dieses nur passiv nutzen, da zwar das Empfangen von Transaktionen möglich ist, nicht aber das Senden. Dazu muss der Private Schlüssel des Paper Wallets in eine Wallet mit (temporärer) Internetverbindung importiert werden. Solltest du Electrum nutzen, kannst du dort deinen Privaten Schlüssel importieren (Datei - Neu/Wiederherstellen).

    Ein Paper Wallet
    Ein Paper Wallet mit privatem Schlüssel (rechts) und öffentlicher Adresse (links)

    Dieser Typ eignet sich daher insbesondere zur langfristen Lagerung. Ein empfehlenswerter Generator ist Bitaddress. Hier können u.a. auch Wallets erstellt werden. Trenne die Internetverbindung und generiere die öffentliche Adresse und den Privaten Schlüssel, indem du den Mauszeiger bewegst. Danach kannst du das Paper Wallet ausdrucken. Dabei sollte auch der Drucker vom Netz getrennt sein. Bevor du die Internetverbindung wieder herstellst, solltest du die verwendeten Geräte neustarten.
    Weblink: bitaddress.org

    SOFTWARE WALLET / DESKTOP WALLET
    Die originale Wallet ist die Bitcoin Core Wallet (ehemals Bitcoin Qt) für Full Nodes und Miner. Es ist die unabhängigste und bzgl. Double Spending Attacken die sicherste Möglichkeit die Privaten Schlüssel zu verwahren. Allerdings benötigt diese momentan 136 GB Speicher, da mit der Software die gesamte Blockchain über mehrere Stunden heruntergeladen und ständig aktualisiert werden muss. Daher empfehle ich Light Wallets bzw. Simplified Payment Verification (SPV) Wallets, welche bereits im Bitcoin White Paper beschrieben sind. Dieser Typ benötigt nicht die gesamte Blockchain (Blockhöhe). Stattdessen bittet eine SPV-Wallet einen bzw. mehrere Full Nodes um eine Kopie der Block Header, mit welchen geprüft werden kann, ob eine bestimmte Transaktion von einem Full Node akzeptiert worden ist und wie viele Blöcke seit diesem Zeitpunkt angefügt worden sind (Blocktiefe). Diese selektive Informationsbeschaffung ist u.a. ein Problem für die Privatsphäre, weshalb man mit Bloom Filter häufig mehr Informationen als nötig anfordert, um die tatsächlich gewünschten Informationen zu verschleiern. Dennoch benötigt eine Light Wallet im Vergleich zur vollwertigen Variante nur etwa ein Tausendstell an Speicher. Sie sind also etwas weniger sicher als die Bitcoin Core Wallet aber performen deutlich besser. Empfehlenswert ist Electrum. Neben der Standard Wallet, kann man hier auch eine Multi-Signatur Wallet (Adresse beginnt mit einer 3) und eine Watch-Only Wallet erstellen oder importieren. Hat man die gewünschte Wallet gewählt, muss man zwischen Standard und SegWit wählen und zuletzt eine mnemonische Wortfolge - den Seed - notieren. Diese wird zur Wiederherstellung der (deterministischen) Wallet benötigt. Ich empfehle außerdem ein (verschlüsseltes) Backup auf einem USB-Stick o.Ä. zu machen. Kosten: keine.
    Weblink: electrum.org

    Wer darüber hinaus eine Light Wallet für Altcoins sucht, könnte mit Exodus gut beraten sein.
    Weblink: exodus.io

    MOBILE WALLET
    Auch für das Smartphone sollte man eine SPV-Wallet nutzen. Ich empfehle hier die Breadwallet App, welche sowohl für iOS als auch für Android Geräte im Play Store oder im App Store verfügbar ist.
    Homepage: breadapp.com

    ONLINE WALLET
    Eine Online Wallet sollte nicht verwendet werden, da diese meistens von Dritten verwaltet wird und damit zentralisiert ist, was nicht im Sinne des Erfinders ist. Da man hier nicht den Privaten Schlüsselt besitzt, kann man geforkte Altcoins wie bspw. Bitcoin Cash nur verwenden, wenn der Anbieter diese unterstützt. Jedoch sind Online Wallets geräteunabhängig, kostenfrei und einfach. Ich empfehle hier aber nur geringe Beträge zu verwahren. Empfehlenswert ist die Wallet des Block Explorer Anbieters Blockchain.info. Hier kann optional auch gekauft und verkauft werden. Außerdem ist das Wechseln in Altcoins möglich. Alles was du tun musst, ist dich zu registrieren.
    Weblink: blockchain.info

Wie kauft und verkauft man Bitcoin?

  • Man kann Bitcoins zu einem festen Wechselkurs von einem Anbieter kaufen, oder aber auf einem Marktplatz von anderen Nutzern. Natürlich könnte man auch Bitcoins minen, aber da sich das meistens nicht rechnet und dazu noch komplex ist, beschränke ich mich hier auf den Kauf von Bitcoin Einheiten. Ich selbst nutze Bitcoin.de, den deutschen Marktplatz. Hier kann man Bitcoins (sowie Bitcoin Cash und Ether) sicher mit einer SEPA-Überweisung kaufen und auch verkaufen. Die Vermittlungsgebühr beträgt hierbei momentan 0,5% pro Ver-/Kauf. Natürlich fallen darüber hinaus stets Gebühren für die Transaktion im Bitcoin Netzwerk an (tendenziell steigend). Die genauen Kosten sollte dir die Wallet anzeigen. Um den Dienst von Bitcoin.de nutzen zu können, muss man sich namentlich registrieren (wegen KYC), ein Bankkonto verifizieren und sich authentifizieren.
    Weblink: bitcoin.de

    Alternative kann man auch den amerikanischen Anbieter Kranken nutzen. Hier können viele Altcoins direkt gekauft werden. Lese aber unbedingt das FAQ des Anbieters!
    Weblink: kraken.com

Wie kann man Bitcoin in Altcoins tauschen?

  • Ergänzend empfehle ich Shapeshift, einem bekannten Tauschbot. Hier kann man Bitcoin anonym und ohne Formalitäten in Altcoins wechseln. Beachte aber die steuerlichen Hinweise dazu weiter unten.
    Weblink: shapeshift.io

Welcher Bitcoin Block Explorer ist empfehlenswert?

  • Mit dem Block Explorer kann man sich über Details zu einer Transaktion informieren. Diesen kannst du nach jeder Transaktion verwenden, um die Transaktion zu prüfen. Spätestens damit sollte klar werden, dass die Bitcoin-Blockchain nicht anonym ist. Ein empfehlenswerter Bitcoin Block Explorer ist Blockchain.info. Hier findest du auch viele weitere Zahlen und Fakten.
    Weblink: blockchain.info

    Bitcoin Block Explorer Transaktionshistorie
    Der Explorer informiert u.a. über das vorhandene Guthaben der Adresse und die Sender der Transaktionen. Daher spricht man von Pseudonymität & nicht von Anonymität.

Wo erhält man aktuelle Marktdaten zu Bitcoin?

  • Für aktuelle Marktdaten über den aktuellen Kurs von Bitcoin und (fast) allen Altcoins sowie Token hinaus empfehle ich Coinmarketcap.
    Weblink: coinmarketcap.com

Wer akzeptiert Bitcoin?

  • Natürlich wollen die Bitcoins ausgeben werden. Aber wo? Mit Coinmap erhältst du einen Überblick über die Akzeptanzstellen in deiner Nähe. Daneben existieren mehrere Listen von namenhaften Anbietern. Ansonsten kannst du auch die Power von Google benutzen.
    Weblink: coinmap.org

    Daneben existieren einige Services für Unternehmen der freien Wirtschaft, die Bitcoin als Zahlungsmittel anbieten wollen. Angesichts der Volatilität von Kryptowährungen kann eine solche Dienstleistung im daily business hilfreich sein. Sollte hier Redebedarf bestehen, meldet euch. Hier findet ihr einen Überblick über die wichtigsten Unternehmen.

    Das Ökosystem
    Ein Überblick über das Blockchain Ökosystem von Josh Nussbaum

Aktuelle News zu Bitcoin & Co. findet man wo?

Muss man Bitcoins versteuern?

  • Ich habe unten ein umfassendes Video von Steuern mit Kopf verlinkt, das diese Frage beantworten sollte. Eine kurze Fassung erhalten alle Abonnenten des Newsletter.
  • Update: Eine hörenswerte Episode des Honigdachs Podcast zu Bitcoin und Steuern findest du hier.



Start